Brücken und Mauern - wie bauen wir unsere Zukunft?

- unter diesem Motto stand der diesjährige SAG’S MULTI-Redewettbewerb, an dem drei Schülerinnen der 7b teilnahmen. Lea Martinek, Christina Strnad und Amina Touati vertraten unsere Schule Ende Jänner erfolgreich bei der Regionalrunde des mittlerweile bereits zum 10. Mal stattfindenden Wettbewerbs. Zuvor konnten sich alle drei Schülerinnen bei der Vorrunde für den weiteren Verlauf qualifizieren und ihren eigenen Gedanken in Form von mehrsprachigen Reden Gehör verschaffen.

Lea und Christina begeisterten in der WMS Kauergasse mit dem Thema „Zukunft braucht Herkunft“, bei dem sie ihre Meinung in Deutsch und Englisch vertraten. Amina hingegen nahm das Zitat „Das Recht, Rechte zu haben“ von Hannah Arendt zum Anlass, um darüber in Deutsch und Arabisch zu sprechen.

Der SAG’S MULTI-Redewettbewerb wird vom „Verein Wirtschaft für Integration (VWFI)“ und „EDUCULT – Denken und Handeln im Kulturbereich“ für SchülerInnen aller Schultypen ab der 7. Schulstufe in ganz Österreich veranstaltet. Umso erfreulicher ist es, dass die drei Schülerinnen bereits im zweiten Jahr in Folge mit ihren Reden eine fachkundige Jury überzeugen konnten und unsere Schule würdig vertraten.

 ...und die Klasse 7b durfte natürlich als Unterstützung im Publikum nicht fehlen :-)

Mag. Sonja Wieser, BA
Fotos: http://www.sagsmulti.at/fotos-amp-videos/201819/