Sag's multi

Weiterer Erfolg bei SAG’S MULTI

Bei der Regionalrunde des zweisprachigen Redewettbewerbs SAG’S MULTI im BRG Henriettenplatz konnte sich Christina Strnad (8b) mit ihrer Rede erfolgreich durchsetzen und sich für das Finale qualifizieren.

Christina überzeugte mit ihren Ansichten und rhetorischem Geschick sowohl das Publikum, als auch eine mehrsprachige Jury mit VertreterInnen aus Wirtschaft und Politik. Ihre selbst verfasste Rede zum Thema „Wer bist du, wenn du niemand sein musst?“ hielt sie in ihrer Muttersprache Deutsch und ihrer Fremdsprache Englisch. Für die Finalrunde Ende April müssen die TeilnehmerInnen ein neues Thema wählen und dazu eine 6- bis 8-minütige Rede verfassen und vortragen.

Bild: Christina Strnad (1. Reihe Mitte) mit den FinalistInnen und Organisator Peter Wesely (Verein Wirtschaft für Integration)

„Wer bin ich, wenn ich niemand sein muss?“

 

Auch dieses Jahr vertraten Christina Strnad und Amina Touati (beide 8b) unsere Schule bei der Vorrunde des mehrsprachigen Redewettbewerbs SAG’S MULTI. Der mittlerweile zum 11. Mal stattfindende Wettbewerb stand unter dem Leitthema „Wer bin ich, wenn ich niemand sein muss?“. Dazu sollten zweisprachige Reden, in Deutsch und in einer anderen Mutter- oder Fremdsprache, vorgetragen werden. Christina nahm sich dieses Motto zum Anlass, um die Jury mit ihrer Meinung in Deutsch und Englisch zu überzeugen. Amina hingegen machte sich Gedanken zu „Wegschauen verboten, weiterdenken erlaubt.“ und formulierte ihre Rede in Deutsch und Französisch.

Die beiden Schülerinnen standen dieses Jahr mittlerweile schon zum 3. Mal auf der SAG’S MULTI-Bühne und konnten sich dort gegen insgesamt 585 Schülerinnen und Schüler aus ganz Österreich behaupten. Umso bemerkenswerter ist es, dass Christina unsere Schule auch bei der im Jänner stattfindenden Wiener Regionalrunde vertreten wird – wir wünschen ihr dafür alles Gute und toi toi toi!

 Mehr Informationen sowie Fotos, findet ihr auf www.sagsmulti.at.

 Mag. Sonja Wieser, BA