LIKRAT (hebr. für "aufeinander zugehen")

Seit 2015 ein Dialogprojekt mit Jugendlichen der Jüdischen Gemeinde Wien

Am Dienstag, 11.2.2020, waren zwei jüdische Jugendliche von „LIKRAT“ im Rahmen des Geschichts- und katholischen Religionsunterrichtes Gast an unserer Schule. Die sogenannten „Likratinas“ bzw. „Likratinos“ durchliefen eine anspruchsvolle Ausbildung, um österreichischen Schülerinnen und Schülern einen unbefangenen Zugang zum Judentum zu ermöglichen. Diese Begegnung auf Augenhöhe zwischen den beiden „Likratinas“ und unseren Schülerinnen und Schülern der 6.-8.Klassen fand auch aufgrund der offenen Atmosphäre guten Anklang

Feedback von teilnehmenden Schülerinnen und Schülern:

 "Mir hat es echt gefallen, dass ich mehr über die jüdischen Rituale und Bräuche erfahren durfte. Das Projekt war sehr informativ."  

 "Es war sehr locker, bereichernd und eine neue Erfahrung, da ich nie wirklich etwas mit der jüdischen Religion zu tun hatte. Ich würde es weiterempfehlen, weil viele Fragen beantwortet wurden und eine neue Perspektive geschaffen wurde."  

 "Es waren zwei unfassbar authentische junge Mädchen da, die sehr engagiert uns nochmals vor Augen geführt haben, dass Religion, Herkunft, Geschlecht... egal ist. Es kommt darauf an, tolerant und offen zu sein."

"Ich fand es sehr toll, weil ich noch nie mit Juden oder Jüdinnen gesprochen habe und sie sehr viel Neues erzählt haben."

Mag. Mihriban ACIKALIN (7d GSP), Mag. Elisabeth PFEIFFER (6.-8.Klassen, röm.-kath.)