LATEIN LEBT!

Im lateinischen Wahlkurs „Römische Dichtung“ bei Frau Professor Wiesegger arbeiteten die Schüler und Schülerinnen der 7./8.Klassen unter anderem an einem kleinen Kreativprojekt. Sie entwarfen moderne Interpretationen, Portfolios und kreative Aufgaben rund um die Metamorphosen (Verwandlungssagen) des römischen Dichters Ovid. Hier ein paar der gelungensten Beiträge:

Neuinterpretation: Gestaltung eines Bildes zum Thema „Dädalus und Ikarus“ (Anna Kopenec 7a)

„Greif‘ nicht nach den Sternen, sondern bleib‘ auf der Erde steh’n, mögest du den Silbernen, wie die Rote seh’n.“
(Ausschnitt aus dem selbst angefertigten Gedicht „Melting Love“  - von Franziska Fabianek 7a)

 

Kuchen: Kopf der Medusa (mit den Schlangenhaaren)

Liebesgedicht für Adonis (gekürzt):

Wenn ich im Lateinunterricht von dir les‘,
versink‘ ich in eine andere Welt,
Adonis, du bist mein Held!

Dein Mythos war schon früh rund um das Mittelmeer verbreitet,
das hat mich zu dieser Tat verleitet,
bitte sieh‘ mich jetzt nicht an als vereitelt!

Du bist Gott der Schönheit und der Vegetation,
wärst du bei Game of Thrones,
hättest du den eisernen Thron!


Venus meint sie liebt dich und könnte
dich verteidigen,
 ich lieb‘ dich viel mehr,
es fällt mir so schwer,
 sie nicht zu beleidigen.

Man kennt dich als schönen Jüngling,
doch für mich bist du so viel mehr,
dein Wert übersteigt ein ganzes Heer! (…)


(Milena Erak 7b & Helin Aycin 7e)