LANGZEITBELICHTUNGEN  

Unter der Leitung von Prof. Micheli haben die SchülerInnen des Wahlkurses Fotografie zum Thema Langzeitbelichtung fotografiert. Als Langzeitbelichtung wird eine Belichtungszeit von mehreren Sekunden bezeichnet. Langzeitbelichtungen werden bei schwachen natürlichen Lichtquellen eingesetzt oder, im technischen und künstlerischen Bereich, um Bewegungsabläufe aufzuzeigen. Dafür ist unbedingt ein Stativ notwendig und ein Selbst-oder Fernauslöser, um ein Verwackeln zu vermeiden. Fotografiert wird im manuellen Modus mit Rauschunterdrückung mit einer Spiegelreflexkamera. Langzeitbelichtungen zeigen einen Ausschnitt der Zeit, wie wir ihn normalerweise nicht wahrnehmen können. Im Gegensatz zu „normalen“ Fotografien halten sie nicht einen kurzen Augenblick fest. Sie bilden das Motiv in einem längeren Prozess ab. Bewegungen werden dabei verwischt, sie zerfließen in der Zeit.
Fühlt sich nicht jeder mal ein bisschen Fehl am Platz? Dieses Bild soll genau diese Situation wiederspiegeln. Mit Hilfe des Wahlkurses „Trendsport“ entstand dieses einzigartige Bild. Ein Mädchen im Zentrum von geisterhaften Gestalten. Der Effekt der Langzeitbelichtung! Die weiteren Bilder in Zusammenarbeit mit Kaisa Schnuck entstanden und zeigen ein geisterhafte Element
Jansa Lena, 6e
Manchmal erkennt man den Engel in jemanden erst, wenn man ein zweites Mal hinschaut. Mit dem Projekt „Langzeitbelichtung“ in dem Wahlkurs Fotografie war es mir möglich das auch darzustellen. Die Konturen der „Flügel“ der Schülerin sind eigentlich nur schwach wahrzunehmen, aber der Kontrast zum schwarzen Hintergrund ermöglicht es dennoch.
Hubalek Karoline 6e
Zwei völlig verschiedene Individuen verschwimmen zu einem Ganzen. Auch wenn man zuerst noch erkennen kann wie sehr sie sich unterscheiden überlagern sie sich im nächsten Moment. Besonders dabei scheint es fast so als würden sie sich gegenseitig auslöschen und ins Nichts verschwinden.
Pfeifer Romy, 6e
Das Foto soll einer blühende Blume ähneln. Es zeigt dabei eine Weiterentwicklung etwas einzigartiges und wundervolles wie in der Natur
Firlit Sara, 6e
Wie ein schwereloser Astronaut duch das mystische Universum.
Sabir Lana, 6a
Stolz Benjamin, 7c1
Langzeitbelichtungen im Dunkeln. Schreiben mit Licht zum Thema „Aussagen, die die Welt verändern“ von
Romy Pfeifer, Sara Firlit, Lena Jansa, Karoline Hubalek.
Lilo Hohenberger und Kaisa Schnuck: "Sometimes, yourself is your own greatest enemy"