Schikurs Altenmarkt 2019

Vom 24. bis 30. März fanden dieses Jahr die Schikurse der Klassen 2AD (Leitung: Prof. Katzenschlager) sowie 2CE (Leitung: Prof. Sandtner) statt. Sport, Spaß und Spannung standen auf dem Programm - und nicht zu vergessen: auch eine Woche intensive Betreuungs- und Erziehungsarbeit von knapp 100 SchülerInnen.

Es war eine schöne Woche, aber auch eine mit vielen Herausforderungen. Muskelkater und Wutausbrüche zählten in den ersten Tagen zur Tagesordnung. Aber: wir haben es geschafft, SchülerInnen, die zuvor noch nie auf Schiern gestanden waren, soweit mit ihren "Brettern" vertraut zu machen, dass sie sogar rote und schwarze Pisten sturzfrei meistern konnten.

Gerade bei den AnfängerInnen (sowie deren LehrerInnen) gab es ein unglaubliches Maß an Geduld. Schließlich mussten diese in den ersten Tagen nach unbedenklichen Stürzen insgesamt hunderte Male aufstehen und wieder die Schi anschnallen.

Aber nicht nur das Schifahren stand auf der Tagesordnung. Nach dem Abschwung von der Piste gab es für die SchülerInnen ein intensives Rahmenprogramm. Zwischen Fußball und anderen Ballsportarten, Quizabenden, einem Brettspielabend, Karaoke, Disco und weiteren Freizeitmöglichkeiten kamen die SchülerInnen auch zu etwas Zeit, sich zu sozialisieren und auch die LehrerInnen ein Mal von einer etwas anderen Seite kennen zu lernen.

Immer wieder etwas Besonderes an Schikursen sind auch die sich ergebenden neuen Freundschaften (auch über das Klassenzimmer hinaus) und Vertiefung von bestehenden. Außerdem natürlich die viele Zeit die wir in der Natur verbringen und das Kennenlernen der lokalen Schiregionen Altenmarkt und Zauchensee. Bei einem Spiel "Schlag den Lehrer" - eine Variation des früheren TV Erfolgs "Schlag den Raab" wurden die SchülerInnen sogar Zeugen eines historischen Moments: Unser Professor Paleczek schrieb -in einem Spiel gegen Schülerinnen - sein allererstes SMS.

Auch die Unterkunft bot keinen Raum für Kritik: die völlig neu möblierten Räume aus echtem alten Holz rochen noch nach "Wald" und das Essen war zu jeder Mahlzeit hervorragend und wurde nicht zuletzt auch von den SchülerInnen gelobt. Die Küche nahm auch stets Rücksicht auf alle Diätwünsche (ohne Schweinefleisch, Laktose etc...) und beantwortete geduldig die Fragen der SchülerInnen zur Zusammensetzung des Essens - völlig egal, wie offensichtlich die Antwort war.

Leider gab es im Laufe der Woche auch ein ungewöhnlich hohes Pensum an disiplinären Verstößen und die Schikursleiter und deren LehrerInnenteams hatten alle Hände voll zu tun - bei Tag und auch bei Nacht - diese Verstöße gegen die immer wieder aufs Neue kommunizierten Regeln zu unterbinden, um für alle anderen SchülerInnen ein besonderes, einmaliges Erlebnis zu garantieren, welches ihnen dauerhaft im Gedächtnis bleiben möge.

Denn am Ende überwog doch deutlich das Positive und der Tenor der SchülerInnen bei der Heimfahrt war: "Wann ist endlich der nächste Schikurs?".

Vielen Dank für die monatelange Planung, Organisation sowie die reibungslose Betreuung vor Ort an die Prof. Katzenschlager und Prof. Sandtner (Schikursleitung).

Wir laden Sie ein sich einen Eindruck von unserer Woche anhand unserer Bildergalerie zu machen:

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
127
128
129
130
131
132
133
134
135
136
137
138
140
141
142
143
144
145
146
147
148
149
150
151
152
153
154
155
156